dass eine gute Unternehmenskultur ausschlaggebende Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens hat. Eine gute Kultur zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten, zwischen den Mitarbeitern, zwischen Unternehmen und Geschäftspartnern wirkt sich direkt auf die Kosten und damit auf den Gewinn Ihres Unternehmens
Die Wege zu einer guten Unternehmenskultur sind eigentlich ganz einfach. Sie gehen über bewährte Tugenden wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Menschlichkeit im Umgang miteinander, Verantwortung füreinander und Fordern und Anerkennung von Leistung – Werte, die im wesentlichen den Erfolg des Nachkriegs-Deutschlands ausmachten. Ethik in der Wirtschaft und das Ziel des wirtschaftlichen Handelns, die Gewinnoptimierung, schließen sich nicht aus.
Abgrenzen wollen wir uns aber von Unternehmen und Unternehmern, die negative Schlagzeilen verursachen. Die für Betriebsschließungen-Arbeitsplatzverlagerungen, Bilanzmanipulationen, Betrügereien, völlig überhöhte Abfindungszahlen, Steuerstrafverfahren und andere Unregelmäßigkeiten verantwortlich sind. In der Bevölkerung entsteht der Eindruck, dass alle Unternehmer unseriös sind und nur an sich selbst denken. Diesem Eindruck wollen wir mit aller Macht entgegentreten, weil er falsch ist. Meist handelt es sich bei Negativmeldungen aus der Wirtschaft um größere Unternehmen, die aufgrund ihrer Bedeutung für die Volkswirtschaft in die Schlagzeilen kommen. Die Politik ist auch sehr schnell dabei, diesen überwiegend aus eigenen Versäumnissen in eine schlechte Lage geratenen Unternehmen finanziell mit Steuermitteln zu helfen. Gerade dafür gibt es in der jüngsten Vergangenheit eine Vielzahl von Beispielen.

Seit dem 1. September 2019 wurde die AKU in „Aktion korrekte Unternehmer“ in plural umbenannt.